Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr

Login Form

Bereits zum siebten Mal in Folge standen Mitwirkende der Südringgauschule bei dem alljährigen Schulkonzert des Werra-Meißner-Kreises auf der Bühne.

Erstmals wieder seit 2001 fand das beliebte Musiktreffen in Reichensachsen statt, nachdem in der Zwischenzeit das Kultur- und Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf als Veranstaltungsort diente.

So hatten Landrat Stefan G. Reuß und Kulturreferentin Sylvia Weinert zum bereits

  1. Schulkonzert in das Bürgerhaus „Reichensächser Hof“ eingeladen. Neben den

Ringgau-Youngstern (aus den Klassen 4-10) durften sich dort ausgewählte Schulen

vier weiterer Kreis-Kommunen mit ihrem musikalischen Können der Öffentlichkeit präsentieren. 

Bei seiner Begrüßung hob Stefan Reuß ausdrücklich das langjährige Engagement der Südringgauschule hervor, die quasi schon traditionell die Veranstaltung eröffne.

Das Ensemble unter Leitung der Gitarrenlehrerin Barbara Werkmeister bot dabei programmgemäß zwei Beiträge dar. Trotz zunächst bestehender Verwirrung (bedingt durch Tücken beim technischen Equipment des Veranstalters) sorgte eingangs ein melodisch intoniertes „Ohrwurm-Medley“ schnell für Aufmerksamkeit unter den mehr als 350 Gästen. Der anschließende Top-Hit der Rolling Stones „As Tears Go By“ berührte dank beeindruckender Harmonie zwischen Gesang und Instrumenten nicht nur das Gemüt der ebenfalls anwesenden Herleshäuser Schulleiterin Ursula Rauschenberg, 

wie der anhaltende Applaus in der gut besetzten Halle bewies. An diesem wieder sehr gelungenen Auftritt der Südringgauschule wirkten mit:

Gitarre-Bela Bayer, Sophie Ebeling, Lukas und Niklas Faber, Emma Gisselmann,

Luisa Grunwald, Leon Hartig, Hannah Krug, Louis Noack, Maya Röse, Luisa Schucht,

Moritz Wanka, Tim Wittich

Gesang  -   Sina Göbel, Kira Möller, Nele Wetterau (auch Gitarre) 

Saxofon  -  Jonas Behrend 

Cajon      -  Melina Braun

Nach über zwanzig weiteren Titeln verabschiedete Sylvia Weinert die herzlich Beifall spendenden Besucher sowie die ca. 150 Mitwirkenden, die vielfältige musikalische Akzente gesetzt hatten. Ein besonderer Dank der Kulturchefin galt dabei auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern vor, auf und hinter der Bühne, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht zu stemmen ist. 

Gegenüber der Presse zog Barbara Werkmeister auf Nachfrage ihr eigenes Fazit: 

„Das Schulkonzert ist für unser gesamtes Musikteam und mich persönlich jeweils ein Highlight. Die Freude daran lohnt allen Vorbereitungsaufwand.“ Dies macht Hoffnung, dass auch im nächsten Jahr ein so leistungsstarkes und motiviertes Ensemble aus Herleshausen seinem Auftritt vor großem Publikum „entgegenfiebern“ kann.

(Klaus Andreas)

Bild Gitarrenensemble

Bild Sina Kira Nele